Projekte

  • 14-146-T

    Abgeschlossen

    «reatch - research and technology in Switzerland»

    Claudio Ruch, reatch, Zürich
    CHF 25'000.-

    reatch ist ein von Studenten gegründeter Think Tank, der zum Ziel hat, objektive Information über Forschung und Technologie in der Schweiz auszutauschen, aber auch an politischen Debatten teilzunehmen oder Diskussionen über Themen anzustossen, die (noch) nicht im Fokus der Gesellschaft liegen.

    Die Gesuchsteller werden 5 Veranstaltungen und eine Blog-Serie zu zwei Themen durchführen:

    Brauchen wir Grundlagenforschung?
    Wissenschaft wird gemeinhin in angewandte und Grundlagenforschung unterteilt. In der öffentlichen Wahrnehmung scheint es eine klare Trennlinie zu geben zwischen Experimenten, die ausschliesslich dem wissenschaftlichen Erkenntnisgewinn dienen, und Untersuchungen, die anwendungsorientiert sind. Oftmals geht damit auch ein Werturteil einher: Projekte der angewandten Forschung werden von der Gesellschaft in der Regel als wertvoller eingeschätzt als Vorhaben der Grundlagenforschung. Eine Folge davon ist, dass private wie auch öffentliche Geldgeber bevorzugt jene Projekte fördern, welche einen direkten gesellschaftlichen Nutzen versprechen. Damit stellen sich die folgenden Fragen:

    • Wie lassen sich angewandte und Grundlagenforschung voneinander abgrenzen?
    • Wie wird wissenschaftlicher und gesellschaftlicher Nutzen definiert?
    • Wozu braucht es überhaupt Grundlagenforschung?

    Das Projekt "Brauchen wir Grundlagenforschung?" wird versuchen, diese und andere Fragen zu beantworten. Im Rahmen einer Vorlesungsreihe sollen unterschiedliche Aspekte der Grundlagenforschung beleuchtet und zugleich deren Bedeutung für Wissenschaft und Gesellschaft diskutiert werden. Überdies wird reatch eine Blog-Serie ins Leben rufen, die verschiedene Meilensteine der Grundlagenforschung vorstellt und deren langfristigen Einfluss auf unseren Alltag nachzeichnen soll.

     

    Was soll Wissenschaft (heute)?

    Die Hürden auf dem Weg zu einer nachhaltigen Energiezukunft
    Die Diskussion um die "richtige" Energiestrategie ist ein politischer Dauerbrenner. Im In- und Ausland wird darüber diskutiert, welche Energieträger dazu geeignet sind, die Welt in eine nachhaltige Zukunft zu führen. Regelmässig wird von der "Energiewende" gesprochen, doch worin diese besteht und wie sie eingeläutet werden soll - darüber herrscht oft Uneinigkeit, weil wirtschaftliche, umweltpolitische, wissenschaftliche sowie ideologische Standpunkte häufig im Widerspruch zueinander stehen. reatch möchte deshalb verschiedene Herausforderungen im Zusammenhang mit der Energiewende beleuchten:

    • Welchen Anforderungen muss das Stromnetz der Zukunft genügen?
    • Welche Rolle wird die Nuklearenergie in der Zukunft spielen?
    • Wie lässt sich Energie langfristig und effizient speichern?

    Energie speichern - Lösungen für morgen

    Neben technischen Fragen sollen aber auch gesellschaftliche Herausforderungen erörtert werden:

    • Inwiefern weicht die öffentliche Meinung von den wissenschaftlichen Fakten ab, wenn es um Themen wie Klimawandel und Energiezukunft geht?
    • Sind sogenannte Smart Grids aus Sicht des Datenschutzes ein Problem?
    • Welche Auswirkungen haben energiepolitische Neuerungen auf unser Individualverhalten?